3 Follower
23 Ich folge
Callso

Bücherdiele

Bücher & Autoren, Geschichten und Anekdoten, Stimmung, Spannung und Dramatik. Große und kleine Gefühle - alles geschrieben schwarz auf weiss

Skurrile, witzige Momente

Spinner - Benedict Wells

Jesper Lier ist ein junger Mann, der ziellos, planlos und auch ein wenig perspektivlos im Berliner Großstadtdschungel umher irrt. Wir beobachten ihn beim Alltag ohne Konturen, ohne Strukturen und ohne Aufgabe. Dabei ist der Name des Romans Programm. Jesper ist ein „Spinner“, ein lucky Loser, ein Gestrandeter, der sich einmal selbst auch als Versager betitel. Mal ängstlich, mal schüchtern, mal Großkotz und mal Großmaul – das Buch hält viele Facetten des Protagonisten bereit. So war ich als Leser häufig irritiert bis verwundert – und einige Szenen waren doch eher unrealistisch. Gleichwohl sorgt der Autor für skurrile, witzige und sehr unterhaltsame Momente.

 

Mir haben von Benedict Wells dennoch die anderen beiden Romane „Becks letzter Sommer“ und „Fast genial“ deutlich besser gefallen. Die Verwirrtheit, das wilde Leben und auch die Einfachheit des Autors hat mich häufiger an Romane von Benjamin Lebert erinnert. Gleichwohl besticht Autor Wells durch seine Sprache. Einfach. Direkt. Lässig und cool. Ein Buch, das hinten raus schon viel Freude bereitet…