3 Follower
24 Ich folge
Callso

Bücherdiele

Bücher & Autoren, Geschichten und Anekdoten, Stimmung, Spannung und Dramatik. Große und kleine Gefühle - alles geschrieben schwarz auf weiss

Die Putzfrau des Glücks!

Ich könnte am Samstag - Mark Watson

Xavier Ireland arbeitet nachts als Late-Night-Talker im Radio. Und tagsüber versucht er in London sein Leben zu meistern. Kein ganz leichtes Unterfangen. Er hat vor Jahren Australien verlassen, eine düstere Geschichte hat ihn dort alle Zelte abbrechen lassen und in England ein neues Leben mit einem neuen Namen beginnen lassen.
Aber Xavier ist nicht die einzige Person, deren Weg der Autor verfolgt. Wie ein Zahnrad greifen die Geschichten und das Aufeinandertreffen ineinander. Putzfrau Pippa, Schüler Justus, die Nachbarn Mel und Tamara, Lehrer Clive oder die Therapeutin Maggie, ihr Schicksal und ihre Entscheidungen sind unterschiedliche Nebenschauplätze im Buch.
Manchmal hat mich der Auftritt der zahlreichen Personen überfordert. Gerade auf den ersten 100 Seiten kommt man schwerlich rein ins Buch. Die Rückblenden aus Australien bleiben nebulös, zudem passiert am Anfang lange Zeit recht wenig.
Aber irgendwie ist das Schicksal und die Ereignisse der Beteiligten auch sehr, sehr clever aufgearbeitet. In der zweiten Buchhälfte gewinnt das Werk an Kontur. Die Vergangenheit wird klarer und die Protagonisten schrauben mehr an ihrer Zukunft.
Vergleiche mit „Zwei an einem Tag“ muss das Buch laut Cover standhalten. Eine hohe Hürde. Von Mark Watson hatte Überlebensgroß“ einen ganz starken Eindruck bei mir hinterlassen. An dieses Niveau kommt das Buch „Ich könnte am Samstag“ nicht ganz heran.
Insgesamt ein ganz ordentliches Buch, bei dem ich es zum Finale hin schade fand, dass die Geschichte schon endet. Ich hätte gerne noch eine Zugabe. Zudem wohl der einzige Roman auf der Welt, mit der Erkenntnis, dass auch eine (einfache) Putzfrau das Leben eines Radiomenschen umkrempeln kann. Der ausgesprochene Satz und Buchtitel „Ich könnte am Samstag“ wird das ganze Leben des Xavier verändern…